Gesamtanzahl der Datensätze:

3.442

…davon Stimmbeispiele:

1.642

LTC~wave Stimmbeipiele

Meine Stimmbeispiele sind hier in einer Datenbank online aufbereitet. Dazu sind entsprechende Eckdaten wie Datum, Uhrzeit, detaillierter experimenteller Aufbau, usw. dokumentiert. Auch ist meine Wahrnehmung zum jeweiligen Audio-Beispiel benannt.

Desweiteren können aus allen Datensätzen per Funktion ausschließlich “A”-Stimmen zur Wiedergabe gefiltert werden. Bei diesen Stimmbeispielen handelt es sich um Hörbeispiele, welche einen hohen Grad an Deutlichkeit und Wiedergabequalität besitzen.

Die Datenauswertung zu diesen A-Stimmen” schafft nun die Möglichkeit, den verwendeten experimentellen Aufbau einzukreisen um damit die transzendente Kommunikation stetig zu optimieren.

Ich bitte jedoch um Verständnis, dass der Zugang zu den Stimmbeispielen nur für verifizierte User möglich ist. Allerdings werden immer wieder LTC~wave Stimmbeispiele in meinen Blog-Beiträgen zu finden sein, welche ohne Zugangsbeschränkung abhörbar sind.

Gruß & Danke,
Maximilian

LTC~wave | Light Transmission Communicator

Hier ein Stimmbeispiel, wie es in der Datenbank als Voice-Box dargestellt wird:

Einspieldaten Hardware, Software Experimenteller Aufbau, Durchführung
  • Datum: 03.01.2015
  • Uhrzeit: 22:15
  • Experimentator: Maximilian
    + 5 Personen
Da im Aufnahmeraum zuviele Störungen wegen den zahlreichen Leuchtstoffröhren (Vorschaltgeräte)
waren, ist auf der FM Welle eingespielt worden. Das P-SB7 wurde auf dem Band mit einer Steprate von 200ms betrieben.

  1. 1.
    Frage: “Ich rufe Herrn Raudive mit der Bitte um Kontaktaufnahme und sich zu melden.”
    -
    Audio-Durchsage orginal: Raudive, Guten Tag!
    0:03
  2. 2.
    Frage: “Ich rufe Herrn Raudive mit der Bitte um Kontaktaufnahme und sich zu melden.”
    -
    Audio-Durchsage gefiltert: Raudive, Guten Tag!
    0:03

Anmerkung zum Abhören der Stimmen:
Vorteilhaft sind Kopfhörer für die akustische Wiedergabe. Sollten Sie dennoch Schwierigkeiten haben die Stimmen zu verstehen, ist dies anfänglich als “normal” zu betrachten. Es bedarf oftmals einer gewissen Übung zum richtigen Hören. Der speziellen Charakteristik zu den ungewöhnlichen Rhythmen und Tonhöhenihrer eigenartigen Ausdrucksweise und Intensität unterliegt meist einem gewissen Lernprozess. Weitergehende Informationen erhalten Sie in diesem Artikel: “Wie man die Stimmen hört”