Mittwoch, den 08.05.2019, von Uwe



Anomalie
aus dem Lautsprecher

Hallo liebe Besucher und Abonnenten , heute präsentiere ich Euch ein seltsames Ereignis  welches sich im Zuge einer Einspielung ereignete.

Im Januar dieses Jahr hatte ich vor mit meiner TPU Anlage wie üblich eine Einspielung durchzuführen. Ich schaltete den Ein Schalter an der Steckdosenleiste an, legte das Diktiergerät in Position, drückte schonmal auf Aufnehmen, weil ich gleich mit der Einspielung beginnen wollte. Plötzlich kamen sehr laute Geräusche aus dem Lautsprecher. Im Ersten Moment habe ich mir nichts großartiges dabei gedacht, bis ich mir klar machte, dass ich überhaupt noch nichts angeschlossen hatte. Den Laptop hatte ich  noch nicht mit der TPU Anlage verbunden, und den integrierten Rauschgenerator hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Wie man in der Aufnahme hört, schaltete ich immer wieder den Lautsprecher Aus und wieder Ein, bzw trennte die Anlage vom Stromnetz, und nahm sie wieder in Betrieb, aber diese “Anomalie” war weiterhin präsent. Geistesgegenwärtig machte ich eine Whatsapp Sprachnachricht an meinen Forscherkollegen Michael, wo ich sagte, hier gehe etwas komisches vor, es kämen Stimmen, ohne  ein  Eingangssignal angeschlossen zu haben, dies hört man auch in der Aufnahme. Der ganze “Spuk” ging etwas über 3 Minuten, dann hörte man schon, dass irgendeine  Energie zu Ende zu gehen schien, und mit letzter “Kraft” wurde nochmal ein Satz heraus gepresst ( Wir leben in der 3.ten Ebene), und dann war totale Stille ( wie es auch normal ist bei einem Lautsprecher, an dem nichts angeschlossen ist)

Beim Abhören merkte ich dann, dass sich meine Mutter zu melden versuchte. Aber vor Aufregung habe ich dies erst beim Abhören festgestellt. Des weiteren hat Konstantin Raudive sich anwesend gemeldet. Es kam auch die Durchsage, (Du hast die Energie im Glas). An jenem Abend zündete ich eine Kerze im Glas an, weil sie zufällig im Zimmer stand und es bereits dunkel war. Dies schien wohl auf irgendeine Art hilfreich zu sein.

Solch Elektroakustische Stimmen (EAS) gab es in der ITK früher bereits, zum Beispiel bei Adolf Homes aus Rivenich oder bei Manfred Boden aus Bühl ( im Telefon). Bei Adolf Homes fing es auch sehr verzerrt und unverständlich an, bis es im Laufe der Zeit klarer wurde.

Im Ersten Moment war ich doch sehr erschrocken was da geschieht, aber ich persönlich bin sehr dankbar für diese Erfahrung, und hoffe, dass sich ein solches Ereignis wiederholen wird.

Gruß, Uwe

Hier ist die Aufnahme in Form eines Clips, mit Untertitelung.