Facebook reduziert die Medieninhalte – So bleibt ihr weiter informiert!

Facebook-Nutzer werden künftig verstärkt Beiträge nur von Freunden und der Familie zu sehen bekommen. Im Gegenzug sollen Beiträge von Unternehmen, Medien, Verbänden, Parteien und Politik schwerer in den Nachrichtenstrom der Nutzer kommen, denen man folgt. An der Börse kam das nicht gut an: Die Aktie fiel um 5 Prozent.

Damit solle das weltgrößte Online-Netzwerk wieder stärker auf das ursprüngliche Ziel ausgerichtet werden, persönliche Verbindungen zu ermöglichen, schrieb Gründer Mark Zuckerberg in einem Facebook-Beitrag.

Die Beiträge von Unternehmen und Medien sollen danach priorisiert werden, „ob sie zu bedeutungsvollen Interaktionen ermutigen“. Mit anderen Worten sollen Inhalte, zu denen sich ein Nutzer und seine Freunde äußern, höher im Newsfeed platziert werden.

 Sorgen macht sich dagegen auch der US-Journalistik-Professor Jeff Jarvis.Die Plattform habe sich zu einem wichtigen Lieferanten von Nachrichten und Informationen für die Nutzer entwickelt, schrieb Jarvis. Facebook könne seine Verantwortung angesichts der Bedeutung nicht einfach aufkündigen, die die Plattform in der Gesellschaft inzwischen eingenommen habe.

Beiträge von Facebook Seiten werden damit zwar grundsätzlich weiterhin den Weg in den Newsfeed finden aber nur dann bevorzugt, wenn sich der Freundeskreis darüber austauscht. Wir haben folgende Tipps für euch, um weiterhin häufig unsere Nachrichten online zu erhalten:

 

1

Website direkt aufrufen und Startseite einrichten
Besucht “Konstantin Raudive” direkt. Geht einfach auf raudive.de, um die neusten Nachrichten nicht zu verpassen. Ihr könnt den Browser auch so einrichten, dass die Website immer beim Start erscheint. So richtet ihr die Startseite bei den meistgenutzten Browsern.

2

„Als Erstes anzeigen“ aktivieren
Besucht unsere Facebook-Seite von “Konstantin Raudive” und klicken Sie dort nach dem „Gefällt mir“ auf den „Abonniert“-Knopf. Darunter finden ihr dann die Funktion „Als Erstes anzeigen“. Damit ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie die Nachrichten auch künftig in der Facebook-Welt angezeigt bekommt.

3

Viel interagieren auf Facebook
Wenn Sie bei den Beiträgen auf Facebook häufig kommentieren, darauf klicken, die Meldungen teilen oder mit einem „Gefällt mir“ reagieren, dann wird Facebook merken, dass Sie weiterhin häufig ähnliche Beiträge sehen möchten.